Auf die Startseite zurückkehren   
die Predigt-Datenbank
Titel, Bibelstelle:
Autor:
Sprache:
Kategorie:
Medientyp:
Sortierung:
Treffer pro Seite:
Titel: Bibel - Teil 17367/31169: Sprüche 31, 14: Sie ist wie ein Kaufmannsschiff; ihren Unterhalt bringt sie von ferne.
Autor: Bible
Bibelstelle: Sprüche 31, 14 (Sprichwörter)
Sprache: deutsch (deutsche, deutscher, deutsches, Deutschland, Österreich, Schweiz)
Kategorie: Bibel
Datum/Uhrzeit:
Seiten: 1
ID: 20031014
Verfügbare Version(en): 
html: Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 4959 Bytes) Diese Version abrufen!
Schlüsselworte:
Luther 1984:Sie ist wie ein Kaufmannsschiff; ihren Unterhalt bringt sie von ferne.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Sie gleicht den Schiffen eines Kaufmanns: von fernher beschafft sie den Bedarf für ihren Haushalt.
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Sie gleicht Handelsschiffen, von weit her holt sie ihr Brot herbei.-a- -a) V. 27.
Schlachter 1952:Wie die Handelsschiffe bringt sie ihr Brot aus der Ferne herbei.
Zürcher 1931:Fernher gleich Kaufmannsschiffen / holt sie ihre Nahrung. /
Luther 1912:Sie ist wie ein Kaufmannsschiff, das seine Nahrung von ferne bringt.
Buber-Rosenzweig 1929:Sie gleicht den Handelsschiffen, aus der Ferne bringt sie ihr Brot.
Tur-Sinai 1954:Sie gleicht des Händlers Schiffen / von ferne bringt sie ihre Nahrung. /
Luther 1545 (Original):Sie ist wie ein Kauffmans schiff, Das seine Narung von ferne bringet.
Luther 1545 (hochdeutsch):Sie ist wie ein Kaufmannsschiff, das seine Nahrung von ferne bringt.
NeÜ 2021:Sie gleicht den Handelsschiffen, / denn von weit her holt sie Nahrung herbei.
Jantzen/Jettel 2016:Sie gleicht Handelsschiffen, von weit her holt sie ihr Brot herbei. a)
a) Sprüche 31, 24; 31, 27
English Standard Version 2001:She is like the ships of the merchant; she brings her food from afar.
King James Version 1611:She is like the merchants' ships; she bringeth her food from afar.


Kommentar:
John MacArthur Studienbibel:31, 10: Dieses Gedicht bietet eine wunderschöne Beschreibung der tugendhaften Frau, verfasst von einer Ehefrau und Mutter (V. 1). Geistliche und praktische Weisheit sowie moralische Tugenden kennzeichnen den Charakter dieser Frau, im Gegensatz zu den unmoralischen Frauen in V. 3. Obgleich die Szene in einem wohlhabenden Haus spielt und von den Gebräuchen im antiken Nahen Osten handelt, können die Grundsätze auf jede Familie angewandt werden. Sie sind wie das Gebet einer jeden Mutter für die zukünftige Ehefrau ihres Sohnes vorgetragen. Jeder der 22 Verse beginnt in fortlaufender Reihenfolge mit den 22 Buchstaben des hebr. Alphabets. 31, 10 Dieser Teil beschreibt ihre Ehe. 31, 10 wer findet sie? Es gibt sie, aber sie ist sehr schwer zu finden. Vgl. 18, 22. tugendhafte. Tüchtig. S. Anm. zu 12, 4; vgl. Rt 3, 11.
Hilfe! Der Download klappt nicht!?! Hier gibt's Unterstützung!
Auf die Startseite zurückkehren
[email protected]