Auf die Startseite zurückkehren   
die Predigt-Datenbank
Titel, Bibelstelle:
Autor:
Sprache:
Kategorie:
Medientyp:
Sortierung:
Treffer pro Seite:
Titel: Bibel - Teil 29284/31169: Epheser 1, 12: damit wir etwas seien zum Lob seiner Herrlichkeit, die wir zuvor auf Christus gehofft haben.
Autor: Bible
Bibelstelle: Epheser 1, 12 (Epheserbrief)
Sprache: deutsch (deutsche, deutscher, deutsches, Deutschland, Österreich, Schweiz)
Kategorie: Bibel
Hinweis(e): Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Seiten: 1
ID: 49001012
Verfügbare Version(en): 
html: Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 14917 Bytes) Diese Version abrufen!
Schlüsselworte:
Luther 1984: damit wir etwas seien zum Lob seiner Herrlichkeit, die wir zuvor auf Christus gehofft haben.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989): wir sollten eben zum Lobpreis seiner Herrlichkeit dienen, wir, die wir unsere Hoffnung von vornherein auf Christus gesetzt haben.
Revidierte Elberfelder 1985/1986: damit wir zum Preise seiner Herrlichkeit seien, die wir zuvor auf den Christus gehofft haben-a-. -a) Apostelgeschichte 26, 7.
Schlachter 1952: daß wir zum Lobe seiner Herrlichkeit dienten, die wir zuvor auf Christus gehofft hatten;
Schlachter 1998: daß wir zum Lob seiner Herrlichkeit dienten, die wir zuvor auf den Christus gehofft haben.
Schlachter 2000 (05.2003): damit wir zum Lob seiner Herrlichkeit dienten, die wir zuvor auf den Christus gehofft haben.
Zürcher 1931: damit wir zum Lobe seiner Herrlichkeit gereichen, die wir unsre Hoffnung zum voraus auf Christus gesetzt haben. -Apostelgeschichte 26, 6.7.
Luther 1912: auf daß wir etwas seien zu Lob seiner Herrlichkeit, die wir zuvor auf Christum hofften;
Luther 1912 (Hexapla 1989): auf daß wir etwas seien zu Lob seiner Herrlichkeit, die wir zuvor auf Christum hofften;
Luther 1545 (Original): Auff das wir etwas seien zu lob seiner Herrligkeit, die wir zuuor auff Christo hoffen.
Luther 1545 (hochdeutsch): auf daß wir etwas seien zu Lob seiner Herrlichkeit, die wir zuvor auf Christum hoffen;
Neue Genfer Übersetzung 2011: mit dem Ziel, dass wir zum Ruhm seiner 'Macht und' Herrlichkeit beitragen wir alle, die wir unsere Hoffnung auf Christus gesetzt haben.
Albrecht 1912/1988: Wir Juden, die schon lang zuvor gehofft auf den Messias, wir sollten Gottes Herrlichkeit zum Ruhm gereichen.
Meister: auf daß wir seien zum Lobe-a- Seiner Herrlichkeit, die wir vorher gehofft-b- haben in dem Christus, -a) Vers(e) 6.14; 2. Thessalonicher 2, 13. b) Jakobus 1, 18.
Menge 1949 (Hexapla 1997): wir sollten eben zum Lobpreis seiner Herrlichkeit dienen, wir, die wir unsere Hoffnung von vornherein auf Christus gesetzt haben.
Nicht revidierte Elberfelder 1905: damit wir zum Preise seiner Herrlichkeit seien, die wir zuvor auf den Christus gehofft haben;
Revidierte Elberfelder 1985-1991: damit wir zum Preise seiner Herrlichkeit seien, die wir vorher (schon) auf den Christus -ppf-gehofft haben-a-. -a) Apostelgeschichte 26, 7.
Robinson-Pierpont (01.12.2022): damit wir zum Lob seiner Herrlichkeit sind, die wir vorher auf den Christus gehofft haben,
Interlinear 1979: dazu, daß sind wir ein Lobpreis seiner Herrlichkeit, die vorher gehofft Habenden auf Christus.
NeÜ 2021: Er wollte, dass wir zum Lob seiner Herrlichkeit da sind, wir, die schon vorher auf den Messias gehofft haben.
Jantzen/Jettel (25.11.2022): damit wir zum Lob seiner Herrlichkeit seien, die wir im Voraus in dem Christus gehofft haben,
-Parallelstelle(n): Epheser 1, 6; Voraus Kolosser 1, 5; gehofft 1. Timotheus 1, 1
English Standard Version 2001: so that we who were the first to hope in Christ might be to the praise of his glory.
King James Version 1611: That we should be to the praise of his glory, who first trusted in Christ.
Robinson-Pierpont 2022: 12 εἰς τὸ εἶναι ἡμᾶς εἰς ἔπαινον δόξης αὐτοῦ, τοὺς προηλπικότας ἐν τῷ χριστῷ·
Franz Delitzsch 11th Edition: לִהְיוֹת לִתְהִלַּת כְּבוֹדוֹ אֲנַחְנוּ אֲשֶׁר יִחַלְנוּ אֶל־הַמָּשִׁיחַ מֵאָז



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022: Da Paulus hier nicht zwischen Juden (Paulus und die anderen aus seinem Volk) und Christen unterscheidet, und auszuschließen ist, dass er die jüdische Hoffnung auf den Messias meinen könnte, wird προηλπικότας („vorher gehofft“) auf die Hoffnung der Christen zu beziehen sein, die sie heute schon haben und das noch vor dem Erlangen des Erbteils. Unsere Hoffnung ist auf Christus hin gerichtet, der uns dorthin bringen wird.
John MacArthur Studienbibel: 1, 3: Dieser Abschnitt beschreibt Gottes Meisterplan des Heils in Begriffen der Vergangenheit (Erwählung, V. 3-6a), Gegenwart (Erlösung, V. 6b-11) und Zukunft (Erbe, V....
Hilfe! Der Download klappt nicht!?! Hier gibt's Unterstützung!
Auf die Startseite zurückkehren
[email protected]