Auf die Startseite zurückkehren   
die Predigt-Datenbank
Titel, Bibelstelle:
Autor:
Sprache:
Kategorie:
Medientyp:
Sortierung:
Treffer pro Seite:
Titel: Bibel - Teil 29550/31169: Kolosser 1, 19: Denn es hat Gott wohlgefallen, daß in ihm alle Fülle wohnen sollte -
Autor: Bible
Bibelstelle: Kolosser 1, 19 (Kolosserbrief)
Sprache: deutsch (deutsche, deutscher, deutsches, Deutschland, Österreich, Schweiz)
Kategorie: Bibel
Hinweis(e): Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Seiten: 1
ID: 51001019
Verfügbare Version(en): 
html: Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 22428 Bytes) Diese Version abrufen!
Schlüsselworte:
Luther 1984: -a-Denn es hat Gott wohlgefallen, daß in ihm alle -b-Fülle wohnen sollte -a) V. 19-20: 2. Korinther 5, 19. b) Kolosser 2, 9; Johannes 1, 16; Epheser 1, 23.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989): Denn es war (Gottes) Ratschluß, in ihm die ganze Fülle wohnen zu lassen
Revidierte Elberfelder 1985/1986: denn es gefiel der ganzen Fülle-1-, in ihm zu wohnen-a- -1) d.i. nach Kolosser 2, 9: der Gottheit. a) Kolosser 2, 9.
Schlachter 1952: Denn es gefiel (Gott), daß in ihm alle Fülle wohnen sollte
Schlachter 1998: Denn es gefiel (Gott)-1-, in ihm alle Fülle wohnen zu lassen -1) w: es gefiel ihm, denn er (Gott) beschloß.++
Schlachter 2000 (05.2003): Denn es gefiel , in ihm alle Fülle wohnen zu lassen
Zürcher 1931: Denn in ihm beschloss er-1- die ganze Fülle wohnen zu lassen -Kolosser 2, 9; Johannes 1, 16. 1) nämlich: Gott.
Luther 1912: Denn es ist das Wohlgefallen gewesen, daß in ihm alle Fülle wohnen sollte - Kolosser 2, 9; Johannes 1, 16.
Luther 1912 (Hexapla 1989): Denn es ist das Wohlgefallen gewesen, daß in ihm alle Fülle wohnen sollte -Kolosser 2, 9; Johannes 1, 16.
Luther 1545 (Original): Denn es ist das wolgefallen gewesen, das in Jm alle Fülle wonen solte,
Luther 1545 (hochdeutsch): Denn es ist das Wohlgefallen gewesen, daß in ihm alle Fülle wohnen sollte,
Neue Genfer Übersetzung 2011: Ja, Gott hat beschlossen, mit der ganzen Fülle seines Wesens in ihm zu wohnen
Albrecht 1912/1988: Denn* es hat (Gott) gefallen, in ihm die ganze Fülle* wohnen zu lassen
Meister: Denn in Ihm hatte Er Wohlgefallen, die ganze Fülle wohnen zu lassen -Johannes 1, 16; 3, 34; Kolosser 2, 9; 3, 11.
Menge 1949 (Hexapla 1997): Denn es war (Gottes) Ratschluß, in ihm die ganze Fülle wohnen zu lassen
Nicht revidierte Elberfelder 1905: denn es war das Wohlgefallen der ganzen Fülle-a-, in ihm zu wohnen -a) vgl. Kolosser 2, 9.++
Revidierte Elberfelder 1985-1991: denn es gefiel der ganzen Fülle-1-, in ihm zu -ifa-wohnen-a- -1) d.i. nach Kolosser 2, 9: der Gottheit. a) Kolosser 2, 9.
Robinson-Pierpont (01.12.2022): weil es ihm gefiel, die ganze Fülle in ihm wohnen zu lassen,
Interlinear 1979: weil in ihm für gut gehalten hat die ganze Fülle, Wohnung zu nehmen
NeÜ 2021: Denn mit ganzer Fülle wollte Gott in ihm wohnen
Jantzen/Jettel (25.11.2022): weil es der ganzen Fülle(a) wohlgefiel, in ihm zu wohnen(b)
-Fussnote(n): (a) hier ein Synonym für die Person Gottes (b) o.: denn es war das Wohlgefallen (d. h.: Gottes Wohlgefallen), die ganze Fülle in ihm wohnen zu lassen
-Parallelstelle(n): Kolosser 2, 9; Johannes 3, 34
English Standard Version 2001: For in him all the fullness of God was pleased to dwell,
King James Version 1611: For it pleased [the Father] that in him should all fulness dwell;
Robinson-Pierpont 2022: ὅτι ἐν αὐτῷ εὐδόκησεν πᾶν τὸ πλήρωμα κατοικῆσαι,
Franz Delitzsch 11th Edition: כִּי־כֵן הָיָה הָרָצוֹן לְשַׁכֵּן בּוֹ אֶת־כָּל הַמְּלוֹא



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022: Mit ὅτι („weil“) leitet Paulus den Grund ein, warum Christus der Erste vor allem anderen werden konnte. Das Subjekt ist im Verb εὐδόκησεν („es gefiehl ihm“) enthalten, d.h. der Agens bzw. das sog. „durchlaufende Thema“ ist weiterhin Gott. Im Raum steht eine alternative Deutung mit „denn es war das Wohlgefallen der ganzen Fülle, in ihm zu wohnen“. Dazu wäre anzumerken: Das Nomen τὸ πλήρωμα (“die Fülle”) kann nicht Subjekt sein, da der nächste Vers deutlich macht, dass dort Gott weiterhin der Agens und das Subjekt ist und es keinen Hinweis auf einen Subjekt- oder Themenwechsel von diesem zum nächsten Vers gibt. “Gott” als Subjekt setzt sich auch danach noch weiter fort. „Die Fülle“ ist das direkte Objekt in einer Ebene tiefer, nämlich der des AcIs. Die Form ist somit als Akkusativ zu bestimmen, die ja gleich mit dem Nominativ bei den Neutra ist. Das Subjekt im AcI ist das des Matrixsatzes, nämlich „er“, Gott, das bei Gleichheit des Subjekts nicht im AcI wiederholt werden muss. Zuvor und sicher auch danach ist Gott Subjekt (jeweils implizit im Verb enthalten). Das Kontinuum würde mit der Notwendigkeit, dies zu...
Hilfe! Der Download klappt nicht!?! Hier gibt's Unterstützung!
Auf die Startseite zurückkehren
[email protected]