Auf die Startseite zurückkehren   
die Predigt-Datenbank
Titel, Bibelstelle:
Autor:
Sprache:
Kategorie:
Medientyp:
Sortierung:
Treffer pro Seite:
Titel: Bibel - Teil 29578/31169: Kolosser 2, 18: Laßt euch den Siegespreis von niemandem nehmen, der sich gefällt in falscher Demut und Verehrung der Engel und sich dessen rühmt, was er geschaut hat, und ist ohne Grund...
Autor: Bible
Bibelstelle: Kolosser 2, 18 (Kolosserbrief)
Sprache: deutsch (deutsche, deutscher, deutsches, Deutschland, Österreich, Schweiz)
Kategorie: Bibel
Hinweis(e): Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Seiten: 1
ID: 51002018
Verfügbare Version(en): 
html: Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 20134 Bytes) Diese Version abrufen!
Schlüsselworte:
Luther 1984: Laßt euch den Siegespreis von niemandem nehmen, der sich gefällt in falscher Demut und Verehrung der Engel und sich dessen rühmt, was er geschaut hat, und ist ohne Grund aufgeblasen in seinem fleischlichen Sinn
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989): Niemand soll euch verurteilen-1-, indem er sich in demutsvollem Wesen und in Verehrung der Engel gefällt, sich mit Gesichten brüstet-2-, ohne Grund von seinem fleischlichen Sinn aufgeblasen ist -1) o: den Siegespreis absprechen. 2) = wichtig macht.
Revidierte Elberfelder 1985/1986: Laßt euch um den Kampfpreis von niemandem bringen-a-, der seinen eigenen Willen tut-1- in Demut und Anbetung der Engel-2-, der auf Dinge eingeht, die er (in Visionen) gesehen hat-3-, ohne Ursache aufgeblasen-b- von dem Sinn seines Fleisches, -1) o: der (dies tun) will. 2) o: Engelverehrung. 3) mehrere altHs. lesen: «die er nicht gesehen hat». a) 1. Korinther 9, 24. b) 1. Korinther 4, 18.
Schlachter 1952: Niemand soll euch um den Kampfpreis bringen, indem er sich in Demut und Engelsdienst gefällt und sich in Sachen einläßt, die er nicht gesehen hat, ohne Grund aufgeblasen ist von seinem fleischlichen Sinn,
Schlachter 1998: Laßt nicht zu, daß euch irgend jemand um den Kampfpreis bringt, indem er sich in Demut und Verehrung von Engeln gefällt und in Dinge eindringt-1-, die er nicht gesehen hat, ohne Grund aufgeblasen von seiner fleischlichen Gesinnung-2-, -1) o: sich mit Dingen einläßt. 2) o: seinem fleischlichen Denken.++
Schlachter 2000 (05.2003): Lasst nicht zu, dass euch irgendjemand um den Kampfpreis bringt, indem er sich in Demut und Verehrung von Engeln gefällt und sich in Sachen einlässt, die er nicht gesehen hat, wobei er ohne Grund aufgeblasen ist von seiner fleischlichen Gesinnung,
Zürcher 1931: Lasset euch durch niemand um euren Kampfpreis bringen, der sich gefällt in (unterwürfiger) Demut und Verehrung der Engel, der sich auf Dinge einlässt, die er (gar) nicht gesehen hat-1-, ohne Ursache aufgeblasen von dem Sinn seines Fleisches, -1. Timotheus 6, 3.4. 1) nach and. alten Textzeugen, die das «nicht» weglassen: «die er (in Gesichten) gesehen hat».
Luther 1912: Lasset euch niemand das Ziel verrücken, der nach eigener Wahl einhergeht a) in Demut und Geistlichkeit der Engel, davon er nie etwas gesehen hat, und ist ohne Ursache aufgeblasen in seinem fleischlichen Sinn - a) Kolosser 2, 23.
Luther 1912 (Hexapla 1989): Lasset euch niemand das Ziel verrücken, der nach eigener Wahl einhergeht -a-in Demut und Geistlichkeit der Engel, davon er nie etwas gesehen hat, und ist ohne Ursache aufgeblasen in seinem fleischlichen Sinn -a) V. 23.
Luther 1545 (Original): Lasset euch niemand das Ziel verrücken der nach eigener walh einher gehet, in demut vnd geistligkeit der Engel, Des er nie keins gesehen hat, vnd ist on sache auffgeblasen in seinem fleischlichen sinn,
Luther 1545 (hochdeutsch): Lasset euch niemand das Ziel verrücken, der nach eigener Wahl einhergehet in Demut und Geistlichkeit der Engel, des er nie keines gesehen hat, und ist ohne Sache aufgeblasen in seinem fleischlichen Sinn
Neue Genfer Übersetzung 2011: Lasst euch das Heil von niemand absprechen, der sich darin gefällt, in vorgespielter Demut nicht Gott selbst anzubeten, sondern die Engel, und der sich dafür auf irgendwelche Visionen beruft, die er 'angeblich' gehabt hat. [Kommentar: Die Deutung dieses Verses ist umstritten.] Die selbstsüchtige Einstellung solcher Menschen bringt sie dazu, sich ohne jeden Grund aufzuspielen,
Albrecht 1912/1988: Laßt euch den Siegespreis-1- nicht rauben von Leuten, die in falscher Demut die Engel verehren und über ihre (angeblichen) Gesichte grübeln. Sie lassen sich ganz ohne Grund von ihren fleischlichen Gedanken aufblähen -1) in dem christlichen Glaubenskampfe.
Meister: Niemand spreche euch den Kampfpreis-a- ab, der sich in Niedrigkeit und Verehrung der Engel wohlgefällt, da er in dem einhergeht, was er nicht gesehen-b- hat, weil er umsonst aufgebläht ist von der Vernunft seines Fleisches -a) Vers(e) 4. b) Hesekiel 13, 3; 1. Timotheus 1, 7.
Menge 1949 (Hexapla 1997): Niemand soll euch verurteilen-1-, indem er sich in demutsvollem Wesen und in Verehrung der Engel gefällt, sich mit Gesichten brüstet-2-, ohne Grund von seinem fleischlichen Sinn aufgeblasen ist -1) o: den Siegespreis absprechen. 2) = wichtig macht.
Nicht revidierte Elberfelder 1905: Laßt niemand euch um den Kampfpreis bringen, der seinen eigenen Willen tut-1- in Demut und Anbetung der Engel-2-, indem er auf Dinge eingeht, die er nicht gesehen hat-3-, eitler Weise aufgeblasen von dem Sinne seines Fleisches, -1) aüs: der (dies tun) will. 2) o: Engel-Verehrung. 3) da «nicht» in vielen Hs. fehlt, so üs. and: das was er geschaut hat (d.h. das Gebiet von Gesichten betretend).++
Revidierte Elberfelder 1985-1991: Um den Kampfpreis soll euch niemand -imp-bringen-a-, der seinen eigenen Willen tut-1- in (scheinbarer) Demut und Anbetung der Engel-2-, der auf das eingeht, was er (in Visionen) -idpf-gesehen hat-3-, grundlos -ptpp-aufgeblasen-b- von der Gesinnung seines Fleisches, -1) o: der (dies tun) will. 2) o:...
Hilfe! Der Download klappt nicht!?! Hier gibt's Unterstützung!
Auf die Startseite zurückkehren
[email protected]