Auf die Startseite zurückkehren   
die Predigt-Datenbank
Titel, Bibelstelle:
Autor:
Sprache:
Kategorie:
Medientyp:
Sortierung:
Treffer pro Seite:
Titel: Bibel - Teil 29608/31169: Kolosser 3, 25: Denn wer unrecht tut, der wird empfangen, was er unrecht getan hat; und es gilt kein Ansehen der Person. -
Autor: Bible
Bibelstelle: Kolosser 3, 25 (Kolosserbrief)
Sprache: deutsch (deutsche, deutscher, deutsches, Deutschland, Österreich, Schweiz)
Kategorie: Bibel
Hinweis(e): Bibeltext der Neuen Genfer Übersetzung - Neues Testament und Psalmen
Copyright © 2011 Genfer Bibelgesellschaft
Wiedergegeben mit freundlicher Genehmigung. Alle Rechte vorbehalten.
Seiten: 1
ID: 51003025
Verfügbare Version(en): 
html: Download mit rechter Maustaste & Ziel speichern unter (Internet Explorer) oder Link speichern unter... (Google Chrome) (Dateigröße: 12574 Bytes) Diese Version abrufen!
Schlüsselworte:
Luther 1984:Denn wer unrecht tut, der wird empfangen, was er unrecht getan hat; und -a-es gilt kein Ansehen der Person. -a) Römer 2, 11.
Menge 1926/1949 (Hexapla 1989):Wer dagegen unrecht tut, wird den Lohn für das, was er Unrechtes getan hat, empfangen; da gibt es kein Ansehen der Person. -
Revidierte Elberfelder 1985/1986:Denn wer unrecht tut, wird das Unrecht empfangen, das er getan hat; und da ist kein Ansehen der Person-a-. -a) Apostelgeschichte 10, 34.
Schlachter 1952:denn wer Unrecht tut, wird wiederbekommen, was er Unrechtes getan hat; und es gilt kein Ansehen der Person.
Schlachter 1998:Wer aber Unrecht tut, wird empfangen, was er Unrechtes getan hat; und es gilt kein Ansehen der Person.
Schlachter 2000 (05.2003):Wer aber Unrecht tut, der wird empfangen, was er Unrechtes getan hat; und es gilt kein Ansehen der Person.
Zürcher 1931:Denn wer Unrecht tut, wird (die Vergeltung für das) empfangen, was er Unrechtes getan hat, und es gibt kein Ansehen der Person. -Römer 2, 11; 2. Korinther 5, 10.
Luther 1912:Wer aber unrecht tut, der wird empfangen, was er unrecht getan hat; und gilt kein Ansehen der Person. - Römer 2, 11.
Luther 1912 (Hexapla 1989):Wer aber unrecht tut, der wird empfangen, was er unrecht getan hat; und gilt kein Ansehen der Person. -Römer 2, 11.
Luther 1545 (Original):Wer aber vnrecht thut, Der wird empfahen, was er vnrecht gethan hat, Vnd gilt kein ansehen der Person.
Luther 1545 (hochdeutsch):Wer aber unrecht tut, der wird empfangen; was er unrecht getan hat; und gilt kein Ansehen der Person.
Neue Genfer Übersetzung 2011:Denn auch der, der Unrecht tut, wird einen Lohn empfangen den Lohn für sein Unrecht. Gott ist ein unbestechlicher Richter.
Albrecht 1912/1988:Wer Unrecht tut, den trifft dafür die wohlverdiente Strafe. Da gilt kein Unterschied.+ ---- -- --- ELBERFELDER/Kolosser 4 -+ --- MENGE/Kolosser 4 -+ --- ALBRECHT/Kolosser 4 -
Meister:Denn wer da Unrecht tut, wird empfangen, was er unrecht getan hat; denn es ist kein Ansehen-a- der Person bei Gott! -a) Römer 2, 11; Epheser 6, 9; 1. Petrus 1, 17; vgl. 5. Mose 10, 17.
Menge 1949 (Hexapla 1997):Wer dagegen unrecht tut, wird den Lohn für das, was er Unrechtes getan hat, empfangen; da gibt es kein Ansehen der Person. -
Nicht revidierte Elberfelder 1905:Denn-1- wer unrecht tut, wird das Unrecht empfangen, das er getan hat; und da ist kein Ansehen der Person. -1) TR liest «Aber» statt «Denn».++
Revidierte Elberfelder 1985-1991:Denn wer unrecht -ptp-tut, wird das Unrecht empfangen, das er getan hat; und da ist kein Ansehen der Person-a-. -a) Apostelgeschichte 10, 34.
Robinson-Pierpont (01.12.2022):Wer aber Unrecht tut, wird bekommen, was er Unrechtes getan hat. Und es gibt kein Ansehen der Person.
Interlinear 1979:Denn der unrecht Tuende wird empfangen, was er unrecht getan hat, und nicht ist Ansehen der Person.
NeÜ 2021:Wer jedoch Unrecht tut, wird den Lohn für sein Unrecht erhalten; da wird niemand bevorzugt.
Jantzen/Jettel (25.11.2022):aber der, der Unrecht tut, wird zurückbekommen, was er Unrechtes tat; und es gilt kein Ansehen der Person.
-Parallelstelle(n): 2. Korinther 5, 10; kein Apostelgeschichte 10, 34*
English Standard Version 2001:For the wrongdoer will be paid back for the wrong he has done, and there is no partiality.
King James Version 1611:But he that doeth wrong shall receive for the wrong which he hath done: and there is no respect of persons.
Robinson-Pierpont 2022:Ὁ δὲ ἀδικῶν κομιεῖται ὃ ἠδίκησεν· καὶ οὐκ ἔστιν προσωποληψία.
Franz Delitzsch 11th Edition:וְכָל־עֹשֶׂה עָוֶל הוּא יִשָׂא הָעָוֶל אֲשֶׁר עָשָׂה וְאֵין־שָׁם מַשּׂא פָנִים



Kommentar:
Peter Streitenberger 2022:Paulus spricht die künftige Vergeltung von allem Unrecht an, die ohne Ansehen der Person stattfinden wird. Diese Art freier Relativsätze („wer…, der….“) entspricht pragmatisch einem Konditionalsatz („Wenn jemand…., dann….“).
Hilfe! Der Download klappt nicht!?! Hier gibt's Unterstützung!
Auf die Startseite zurückkehren
[email protected]